#PayYourWorkers

Aktualisiert: 3. Dez. 2021

Mit nur 10 Rappen pro T-Shirt könnten Modemarken dafür sorgen, dass die Textilarbeiter*innen in der Bekleidungsindustrie die Pandemie überleben.


Millionen Näher*innen haben seit Beginn der Pandemie ihre Jobs verloren und massive Lohneinbussen hinnehmen müssen. Die Armutslöhne in der globalen Textilindustrie erlaubten schon vor der Krise keine Rücklagen für Notsituationen. Arbeitslosigkeit und ausbleibende Lohnzahlungen bedeuten nun für viele Menschen unmittelbar Hunger und Verschuldung.




📣Deshalb fordern wir: PAY YOUR WORKERS!!!!!📣


Wir fordern von Modefirmen und Detailhändlern, dass sie Löhne und Abfindungen sicherstellen und Arbeitsrechte respektieren!


WAS KANNST DU TUN?


Unterschreibe JETZT die Petition von Public Eye.


Poste ein Foto: Ein Bild von dir und #payyourworkers oder teile unser Bild auf Social Media.

Fordere damit Modefirmen auf, Textilarbeiter*innen gerecht zu entlöhnen.


Informiere dich hier über die Kampagne:

https://cleanclothes.org/campaigns/pay-your-workers

https://www.payyourworkers.org/action


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen